Hintergrund

Die maritime Wirtschaft ist eine vergleichsweise umsatzstarke Branche, die mit über 500 Unternehmen und 22.000 Beschäftigten in den maritimen Kernsektoren eine hohe strukturelle Bedeutung für die Region Nordniederlande/Weser-Ems besitzt. Die Herausforderungen für die maritime Wirtschaft sind heute vielschichtig, u.a. hat die maritime Branche massiv mit der Gewinnung von Nachwuchskräften zu kämpfen.

Ziele

Das Projekt MariX dient der Berufsorientierung und Gewinnung von Nachwuchskräften in der Schifffahrt und dem Schiffbau mit dem Ziel ein langfristiges Interesse an maritimen Technologien und maritimen Berufsbildern zu generieren, um die Zukunftsfähigkeit der Ausbildungsberufe in diesem Sektor zu fördern. Zudem soll die grenzübergreifende Vernetzung dazu beitragen, dass ein möglichst großer Pool aus potenziellen Nachwuchskräften und offenen Ausbildungsstellen entsteht, so dass durch die größere Auswahl eine optimale Passung zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern entstehen kann.

  • Generierung vom langfristigen Interesse an maritimen Technologien und maritimen Berufsbildern
  • Berufsorientierung und Gewinnung von Nachwuchskräften in der Schifffahrt und dem Schiffbau
  • Förderung der Zukunftsfähigkeit der Ausbildungsberufe in diesem Sektor
  • Entstehung eines Pools aus potenziellen Nachwuchskräften und offenen Ausbildungsstellen

Maßnahmen

Xplore

Unterrichtsmaterial
Entwicklung, Einsatz und Evaluierung von innovativem theoretischen und praktischen Unterrichtsmaterial mit hohem Praxisbezug

Xchange

Maritime Ausbildungstage
Entwicklung, Durchführung und Etablierung eines „Maritimen Ausbildungstages“, zu dem Schulen und Unternehmen beiderseits der Grenze im regelmäßigen Turnus eingeladen werden

Xperience

Schülerexkursionen
Durchführung von zwei zweitägigen Schülerexkursionen, bei denen die Schüler beider Länder zusammenkommen, Betriebe kennenlernen und
gemeinsam an maritimen Themen arbeiten

Partner

Assoziierte Partner

Projektförderung