Hintergrund

Die maritime Branche sieht sich mit einem steigenden Innovations- und Digitalisierungsdruck aufgrund zunehmender Wettbewerbs- und Effizienzerfordernisse konfrontiert. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der unterschiedlichen maritimen Sektoren (Schiffbau, Reedereien, Häfen, Dienstleister, u.a.) stehen vor der Herausforderung, vermehrt Daten, Dienstleistungen und Produkte zu digitalisieren. Kommunikations- und Schnittstellenlösungen sind – so vorhanden – oftmals nicht untereinander kompatibel und erfordern einen hohen „Übersetzungsaufwand“.

Hier setzt das Projekt MariConnect an, welches ein Teil der Initiative „Innovationsforen Mittelstand“ ist und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Ziele

  • Maritime Akteure zum Thema “Digitale Kommunikation und Schnittstellen” sensibilisieren
  • Wertschöpfungspotenziale durch den Einsatz digitaler Schnittstellenlösungen erarbeiten
  • Innovationsfähigkeit durch den Einsatz digitaler Kommunikationslösungen steigern
  • Branchen “Maritim” und “IT” zur Entwicklung zukunftsfähiger Lösungen vernetzen

Maßnahmen

Durchführung von Status-Workshops

  • Fokus auf einzelne maritime Sektoren
  • Fehlende und unzureichende Schnittstellenkommunikation identifizieren

Durchführung von Schnittstellen-Workshops

  • Maritime Sektoren und IT-Experten zusammenführen
  • Lösungsmöglichkeiten zur Optimierung von Schnittstellen erarbeiten

Durchführung des Innovationsforums „MariConnect“

  • Plattform zur Ergebnispräsentation und Vernetzung der Teilnehmer
  • Weitere Interessierte aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Forschung einbinden

Ergebnisse

Phase 1

Das könnte Sie interessieren

Stimmen aus dem Netzwerk

Gerrit Frey
Der „Digitale Wandel“ und die Schifffahrt haben eine wesentliche Gemeinsamkeit: Sie schaffen Verbindungen! Für mich macht dieser Aspekt den Reiz an unserem Projekt „MariConnect“ aus. Verbindungen zu schaffen und ein Netzwerk aus Akteuren zu bilden, die gemeinsam digitalen Entwicklungen begegnen und Mehrwerte für die Zukunft der maritimen Wirtschaft in unserer Region schaffen.
Gerrit FreyMARIKO GmbH

Ansprechpartner

Projektrahmen