Hintergrund

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen ist Teil des Programms Mittelstand-Digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und unterstützt gezielt die Fokusbranchen Handel, Handwerk, Agrarwirtschaft und Maritime Wirtschaft.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen bietet in den Regionen Münsterland und Weser-Ems kostenlose Veranstaltungs-, Weiterbildungsformate sowie Beratungsleistungen an, um kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ihre Potenziale im digitalen Zeitalter aufzuzeigen. So erkennen sie ihre Chancen und lernen mit praxisorientierten Methoden, wie sei eigene Produkte und Dienstleistungen digital veredeln, gänzlich neu entwickeln oder sich neue Geschäftsprozesse erschließen können.

Die MARIKO GmbH ist neben der Hochschule Emden/Leer – Fachbereich Seefahrt & Maritime Wissenschaften – Projektpartner des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen für den Bereich „Maritime Wirtschaft“.

Ziel

Ziel des Projekts Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrum Lingen ist es, unter anderem die maritime Wirtschaft auf die zukünftigen Anforderungen in der Schifffahrt vorzubereiten. Die Bedeutung vorausschauend und wirtschaftlich zu denken gewinnt in der maritimen Branche immer mehr an Bedeutung. Das Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrum Lingen zielt darauf ab, eine erfolgreiche und nachhaltige Digitalisierung sowie Öffnung für neue datengetriebene Wertschöpfung in den regionalen Unternehmen zu leisten und diesbezüglich in ihrer Innovationsfähigkeit zu stärken. Weiterhin werden die Partner des Projektes auch unterstützend wirken bei der richtigen Auswahl und Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen.

Handlungsfelder

Das Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrum Lingen bietet verschiedene Angebote in den sechs maritimen Themenfeldern an:

Wertschöpfungskette
Smart Shipping Tracking
Instandhaltungsprozesse
Virtual /Augmented Reality
Cyber-Security
Autonome Schifffahrt

Projektförderung