Berufswelten zeigen Perspektiven auf

Rund 380 angehende Abiturienten des Ubbo-Emmius-Gymnasiums und des Teletta-Groß-Gymnasiums in Leer sowie des Gymnasiums Rhauderfehn erhielten am 27. Februar 2018 die Möglichkeit, in 15 verschiedene Berufswelten in und um Leer hinein zu schnuppern. Beim Infotag Berufswelten gewährten rund 100 Fach- und Führungskräfte mit Präsentationen, Führungen, Rollenspielen und Fragerunden Einblicke in ihre heutigen Tätigkeiten und ihre persönlichen Berufswege.

Koordiniert wurde der Infotag mittlerweile zum dritten Mal vom Verein Chance: Azubi, der sich für die Berufsorientierung im Nordwesten stark macht. Projektkoordinatorin Karin Engelmann von der AOK in Leer spricht von einer „erfolgreichen Veranstaltung, die den angehenden Abiturienten ganz konkrete Berufschancen in ihrer unmittelbaren Umgebung aufgezeigt hat.“ Die persönlichen Berichte der Fach- und Führungskräfte geben vielen Abiturienten wichtige Impulse für die eigene Berufs- und Studienwahl, so der Verein.

Berufliche Perspektiven – vor Ort

Die MARIKO GmbH hat sich wieder bereit erklärt an diesem Infotag mitzuwirken und die Berufswelt „Technik und maritime Wissenschaften“ zu vertreten. Insgesamt waren 15 Schüler im Maritimen Kompetenzzentrum zu Gast und haben die Vorträge von Vertretern der Meyer Werft, der Hochschule Emden/ Leer, der abh Ingenieur Technik GmbH und der MARIKO GmbH verfolgt und konnten Fragen stellen. Es wurde über  verschiedene Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten aufgeklärt und über die unterschiedlichen Berufsfelder berichtet. Bei einem kurzen Besuch in die neu entstandenen Labore und Räumlichkeiten des Fachbereichs Seefahrt der Hochschule Emden/Leer wurde den Schülern ein Einblick in das Studium “Schiffs- und Reedereimanagement” geboten, welches neben den Studiengängen “Nautik” und “Maritime Operations” zum Portfolio der Hochschule gehört.

Der Verein Chance: Azubi führte dieses Projekt zum dritten Mal durch und setzte dabei auf die Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Projektbetreuer und auf Sponsoren. In diesem Jahr unterstützt das bekannte Softwarehaus ORGADATA die Veranstaltung finanziell.